Schule 2014
Unterricht
Schulfeier im Kuko
Kopf, Herz, Hand
Berg
Gartenbau, Mathematik, Computerunterricht
Ein TV- Kurzportrait unserer Schülerfirma Upendo Tamu gibt es bei TV Bayern als Videostream.

Deutscher Engagement Preis - Upendo Tamu nominiert!Die Schülerfirma Upendo Tamu ist im Rennen um den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2018. Bis 22. Oktober kann für den Deutschen Engagement Preis abgestimmt werden.

Bitte unterstützt Updeno Tamu und stimmt hier so zahlreich wie möglich online ab:

https://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis/action/list/#ep-awards-list-list

 

 


 


Waldorfschüler helfen Waldorfschülern weltweit

19. Oktober 2019

Was ist der WOW-Day, der für Waldorf One World steht? Einmal im Jahr engagieren sich Schülerinnen und Schüler einen Tag lang für Waldorfinitiativen in aller Welt. Durch künstlerische Aktivitäten oder Eintags-Arbeitsplätze sammeln engagierte Kinder und Jugendliche Geld für die Waldorfeinrichtungen, die dringend Hilfe benötigen. Auch die Schüler der Rosenheimer Waldorfschule sind mit am 19. Oktober mit dabei!
www.freunde-waldorf.de/wow-day/was-ist-der-wow-day.html


 


Der Lehrplan der Waldorfschule

 

Der Lehrplan der Waldorfschule

Donnerstag, 15.  November 2018 - 20.00 Uhr

Vortrag und Gespräch zum Waldorf-Lehrplan in den Klassen 1 bis 8 mit Ulrike Altenried (Klassenlehrerin)


 


Waldorf 100 – Der Film


Mehr Aktuelles

Das Herausbilden von Fähigkeiten

Wir wollen die individuellen Fähigkeiten der Schüler und Schülerinnen erkennen und ihre Entfaltung ermöglichen. Dazu gehören geistige, wissenschaftliche, künstlerische, handwerkliche und soziale Talente, die gepflegt werden.  In altersgemäßer Weise wollen wir das eigenständige Denken, das Fühlen und Handeln der Heranwachsenden anregen und schulen und sie dazu befähigen, den regionalen und globalen Herausforderungen in der Zukunft gerecht zu werden. Die Achtung der Würde des Menschen, das Erüben sozialer und ökologischer Kompetenzen sowie eine klare Wertevermittlung wie Respekt und soziale Disziplin sind von zentraler Bedeutung.


Das Lernen

Wir wollen, dass die Kinder und Jugendlichen an unserer Schule mit Freude und Neugierde, lebensnah, naturbezogen und kritisch lernen und tätig sein können, zunächst durch Staunen und in der Nachahmung der Lehrkräfte, später durch sich entwickeltendes Interesse und eine sachliche Auseinandersetzung im gleichberechtigten Unterrichtsgespräch.  Die Schüler und Schülerinnen sollen auch lernen, immer mehr Verantwortung für ihr eigenes Lernen zu übernehmen. Entsprechend den individuellen Fähigkeiten bietet die Schule zusätzlich zum Waldorfabschluss nach 12 Jahren auch die Vorbereitung auf die staatlichen Regelschulabschlüsse Mittlerer Schulabschluss und Abitur an.


Stetigkeit und Wandel

Das Gelingen unserer Schule wird durch die persönliche  Einstellung und die aus freiem Entschluss begonnene innere Arbeit aller Mitgestalter, Eltern, Lehrkräfte, Schüler und Freunde der Schule ermöglicht. Die Lehrkräfte unserer Schule benötigen eine besondere menschliche und fachliche Befähigung für ihre vielschichtige Arbeit und den Willen, sich immer wieder selbst zu verändern und weiterzubilden. Alle Beteiligten sind aufgefordert, zeitgemäßes, selbstkritisches Mitdenken einzubringen, sich aktiv für die Schule zu engagieren und die Schule nach ihren Möglichkeiten bis hin zur materiellen Grundlage  zu unterstützen.


Schule als soziale Gemeinschaft

Als selbstverwaltete Schule in freier Trägerschaft sehen wir in unserer Schule einen Ort des freien Geisteslebens und bemühen uns um freie, offene und fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Eltern, Lehrkräften, dem Schulverein und  den Schüler und Schülerinnen der Oberstufe.  
Die Freie Waldorfschule Rosenheim ist ein Ort der Begegnung für alle, die Interesse am gedeihlichen Schulleben haben; sie kann darüber hinaus eine kulturelle Bereicherung für den Standort sein.
 



Waldorf 100

Den Abschluss-Projektbericht "Kopf, Herz und Handarbeit" des Interreg-Programms Österreich und Bayern finden Sie hier

 

« Okt. 2018 »
MoDiMiDoFrSaSo
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 . . . .